avendo Logo
Das Team

Das Team

In 2 Jahren von 0 auf 100. Avendo machts vor.
Karriere

Karriere

Arbeite bei avendo und lerne die Zukunft der Makelei kennen.
avendo Prinzip

avendo Prinzip

Digitale Innovation, persönliche Begleitung
Kontakt

Kontakt

Fragen? Unsicherheiten? Wir sind gerne für Sie da.
avendo market insights
Der Markt ist in Bewegung, bleiben Sie up to date!
Der monatliche avendo Newsletter liefert Ihnen die wichtigsten Entwicklungen am Immobilienmarkt...jeden Monat neu!
avendo market insights
Der Markt ist in Bewegung, bleiben Sie up to date!
Quartier von oben
Portrait Tizi Colleroso

Tizi Colleroso
19.06.2024, 11:25 Uhr

News

Eigenheimbesitz in der Schweiz: Aktuelle Daten und Einblicke

 

Bedeutung des Eigenheimbesitzes in der Schweiz

 

Der Traum der eigenen Immobilie ist tief in der Kultur der Schweiz verwurzelt. Doch die Realität des Eigenheimbesitzes kann stark variieren, abhängig von wirtschaftlichen Bedingungen und regionalen Gegebenheiten. In diesem avendo Artikel werfen wir einen Blick auf die aktuellen Daten, analysieren die jüngsten Entwicklungen, die die Eigentumsquoten beeinflussen und bieten Einblicke in die Dynamik des Schweizer Immobilienmarktes. 

 

Aktuelle Statistiken zur Eigenheimquote in der Schweiz

 

Überblick über die Eigenheimquote in der Schweiz


Der Besitz eines Eigenheims gilt oft als ein wichtiger Meilenstein im Leben vieler Menschen. In der Schweiz zeigt die Eigenheimquote, wie viele Personen oder Haushalte Eigentümer der Wohnungen oder Häuser sind, in denen sie leben. Nach den Erhebungen per 31.12.2022 des Bundesamtes für Statistik liegt die Eigenheimquote in der Schweiz bei 35.9 %. 

 

 

Regionale Unterschiede in der Eigenheimquote


Interessanterweise variiert die Eigenheimquote stark zwischen verschiedenen Kantonen. So sind in Kantonen wie Appenzell Innerrhoden oder dem Wallis über 50% der Wohnungen in Privatbesitz, während urbane Zentren wie Basel-Stadt, Zürich und Genf niedrigere Quoten aufweisen, die unter 30% liegen. Diese Unterschiede können sowohl die wirtschaftlichen Disparitäten als auch die unterschiedlichen Lebensstile und Präferenzen der Bewohner spiegeln.

 


Quelle: Unsplash, Foto von Devam Jhabak

 


Trends bei finanzierten Immobilienarten


Ein weiterer relevanter Aspekt ist die Art der finanzierten Immobilien. Während Einfamilienhäuser in ländlichen Gebieten häufiger im Besitz sind, finden sich in den Städten mehr Eigentumswohnungen, die teilweise wegen des niedrigeren Einstiegspreises bei jüngeren Käufern besonders beliebt sind.
Diese Statistiken sind entscheidend, um den Immobilienmarkt in der Schweiz zu verstehen. Sie geben Aufschluss darüber, wie sich wirtschaftliche Stabilität und Wohnpräferenzen auf den Wunsch nach Eigenheimbesitz auswirken und welche Trends möglicherweise die Zukunft des Wohnens in der Schweiz bestimmen.

 

Bei avendo nutzen wir modernste Technologien und hauseigene Software, um immer auf dem neusten Stand über den Immobilienmarkt zu sein und die Effizienz unserer Dienstleistungen zu steigern.

 


Einflussfaktoren auf den Schweizer Immobilienmarkt

 

Wirtschaftliche Einflüsse und Zinssätze: Treibende Kräfte auf dem Schweizer Immobilienmarkt


Die Dynamik des Immobilienmarktes in der Schweiz wird massgeblich durch wirtschaftliche Faktoren bestimmt. Besonders die Zinssätze haben direkte Auswirkungen auf die Hypothekenkosten und beeinflussen somit die Kaufentscheidungen. Dank der wirtschaftlichen Schweizer Stärke, wurden in den letzten Jahren trotz steigender Zinsen mehr Immobilien verkauft als erwartet. Auch bei avendo konnten wir einen kontinuierlichen Anstieg der verkauften Objekte registrieren.


Politische Rahmenbedingungen und ihre Auswirkungen auf Immobilieninvestitionen


Gesetzliche Vorgaben, mögliche Subventionen und politische Entscheidungen formen den Rahmen, innerhalb dessen sich der Immobilienmarkt entwickelt. Regelungen wie die „Lex Koller“, die den Immobilienerwerb durch Nicht-Schweizer einschränkt, spielen eine zentrale Rolle bei der Formung von Angebot und Nachfrage.


Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein im Schweizer Bauwesen


Mit dem zunehmenden Bewusstsein für ökologische Nachhaltigkeit verändert sich auch die Nachfrage im Immobiliensektor. Energieeffiziente Gebäude und umweltfreundliche Baupraktiken sind nicht nur gesetzlich gefördert, sondern auch von den Käufern zunehmend gewünscht, was neue Trends in der Immobilienbranche setzt.

 


Quelle: Unsplash, Foto von Karsten Würth

 


Demografischer Wandel und seine Auswirkungen auf den Wohnimmobilienmarkt


Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur wie Alterung, Urbanisierung und starke Migration beeinflussen die Nachfrage nach Wohnraum. Diese demografischen Trends sind wichtig für die Planung von neuen Wohnprojekten und die strategische Ausrichtung von Immobilieninvestitionen.


Mit unserem umfassenden Verständnis für lokale Marktbedingungen und unserem digitalen Bewertungsdossier bietet avendo präzise Immobilienbewertungen, die sowohl den objektiven Wert als auch die aktuelle Marktsituation berücksichtigen.


 avendo Schnellschätzung 

 

 

Vergleich der Eigenheimquoten in verschiedenen Regionen der Schweiz

 


Stadt vs. Land: Wo besitzen die Schweizer am häufigsten ihr Eigenheim?


In der Schweiz ist der Unterschied zwischen städtischen und ländlichen Eigenheimquoten markant. Während urbane Gebiete wie Zürich, Genf und Basel tendenziell niedrigere Eigentumsquoten aufweisen, finden sich im Vergleich dazu in gewissen ländlichen Regionen hohe Eigenheimquoten. Dieses Phänomen kann grösstenteils durch die höheren Immobilienpreise in den Städten erklärt werden.

 


Quelle: Unsplash, Foto von Patrick Robert Doyle

 


Kantonspezifische Eigenheimquoten


Die Eigenheimquote variiert nicht nur zwischen Stadt und Land, sondern auch von Kanton zu Kanton, was die kulturellen und wirtschaftlichen Unterschiede innerhalb der Schweiz widerspiegelt. Zum Beispiel zeigen Kantone mit einer traditionell starken touristischen Ausrichtung oder einer landwirtschaftlich geprägten Struktur oft höhere Quoten. Diese Daten sind entscheidend für Investoren und politische Entscheidungsträger, die regionalspezifische Massnahmen zur Förderung des Eigenheimbesitzes entwickeln möchten.


Auswirkungen der regionalen Wirtschaft auf den Immobilienmarkt


Die wirtschaftliche Stärke einer Region beeinflusst massgeblich ihre Eigenheimquote. Regionen mit einer robusten Arbeitsmarktsituation und höherem Einkommen erleben häufiger einen höheren Anteil an Eigenheimbesitzern. Umgekehrt können wirtschaftliche Abschwünge oder hohe Arbeitslosenraten zu einem Rückgang der Eigenheimquoten führen.


Unsere erfahrenen avendo Experten beraten Sie gerne über die für Sie idealen Eigenheim Standorte mit Erläuterungen zu deren Vor- und Nachteile.

 

 

Zukunftsausblick und Prognosen

 


Vorhersagen zur Entwicklung der Eigenheimquote


Verschiedene Faktoren wie die wirtschaftliche Erholung nach globalen Krisen und den weitergehenden Migration Zufluss werden eine entscheidende Rolle spielen und deuten auf einen weiterhin stabilen Immobilienmarkt


Einfluss von Technologie und Innovation auf den Immobilienmarkt


Der Einsatz neuer Technologien und innovativer Bauverfahren könnte die Art und Weise, wie Immobilien gebaut und gekauft werden, revolutionieren. Von Smart Homes bis hin zu umweltfreundlichen Bauweisen können die laufenden Immobilienkosten senken.

 


Quelle: Unsplash, Foto von Scott Blake

 


Politische und wirtschaftliche Massnahmen zur Förderung des Eigenheimbesitzes


Die Schweizer Regierung und lokale Behörden könnten durch verschiedene Massnahmen den Zugang zu Wohnraum verbessern. Subventionen, Steuervergünstigungen oder vereinfachte Genehmigungsverfahren sind nur einige der Instrumente, die eingesetzt werden könnten, um die Eigenheimquote zu erhöhen.

 


Dank avendo's innovativer Plattform, die Datenanalyse und persönliche Betreuung kombiniert, sind unsere Kunden stets bestens informiert und vorbereitet, um auf Marktbewegungen proaktiv zu reagieren und den besten Verkaufspreis zu erzielen oder die richtigen Investitionen für die Wertsteigerung Ihrer Immobilie zu tätigen.

 

 

 

Schlussbetrachtung


Der Eigenheimbesitz bleibt ein zentrales Thema sowohl für individuelle Haushalte als auch für die nationale Wirtschaftspolitik. Die aktuelle Datenlage und die Prognosen zeigen, dass nebst einer gewissen Stabilität in der Eigenheimquote dynamische Veränderungen in verschiedenen Bereichen bevorstehen. avendo behält für Sie technologische Innovationen, politische Massnahmen und wirtschaftliche Entwicklungen weiterhin im Auge. 


avendo’s Leidenschaft für Immobilien, eigenen Softwarelösungen und modernsten Technologien motivieren unser gesamtes Team, kontinuierlich Lösungen anzubieten, die darauf ausgerichtet sind, den Traum vom eigenen Heim in der Schweiz zugänglicher zu machen.

 

Entdecken Sie die umfangreiche avendo Auswahl an aktuellen Immobilien Angeboten auf unserer Website:

 

aktuelle avendo Verkaufsobjekte

Jetzt tagesaktuellen Preis erhalten

Kostenlos und unverbindlich

Resultat in wenigen Minuten

Tagesaktuelle Datenanalyse

Ähnliche Artikel

avendo
undefined

Davide Giampá als neuer Makler bei avendo

Wir freuen uns, die neueste Verpflichtung unseres Teams bekannt zu geben....

01.09.2022, 12:00
T. Colleroso
Eigentümer
undefined

Wie Sie Ihren Energieverbrauch senken können

Energieeffizienz im Haushalt: Praktische Strategien und Tipps von avendo In...

22.08.2023, 09:15
T. Colleroso
Finanzen
undefined

Weltweiter Anstieg der Immobilienpreise erwartet

Wirtschaftsexperten und Ökonomen aus der ganzen Welt erwarten in den nächsten...

04.08.2023, 17:44
D. Schüpfer
Architektur
undefined

Wohntrends 2023

04.08.2023 Zwischen Naturverbundenheit und Funktionalität - Die Renaissance des...

15.09.2023, 12:00
T. Colleroso
avendo
undefined

Das avendo Verkäuferdashboard

Neu für unsere Kunden; Behalten Sie stets den Überblick über den...

11.07.2023, 12:00
C. Hämmerli
Finanzen
undefined

Nachfrage an Eigenheim übersteigt Angebot trotz steigender...

Steigende Eigenheimpreise Die Schweiz hat im Jahr 2022 eine bemerkenswerte...

17.08.2023, 12:00
T. Colleroso